Kurzübersicht

Anmerkungen:

Neuere Blogs:

Ältere Blogs:


 
 

Sprechstunde - 2012

Der ganz normale Samstag-Wahnsinn eines Daijoubu-Frischlings

Ein herzerfrischendes Oink Oink oder auch Jingle-Grunz von den daijoubuianischen Frischlingen. Ja, uns gibt’s auch noch. Ich bin übrigens Phil und das sind die Nachri-…
okay, vielleicht der falsche Anfang. Versuchen wir’s nochmal.

Schon die Anreise zum Daijoubu-Trainingstempel gestaltete sich zumindest für mich etwas schwierig. "Die Bahn vor der Nase weggefahren und vom Zugführer ausgelacht" lautet die Kurzzusammenfassung.

Checkliste:
- Unhöfliche Geste in Richtung des Zugführers? Check.
- Lenia anrufen und Bescheid sagen, dass ich zu spät komme? Check.
- Hinsetzen und auf die nächste Bahn warten? Check.
- Dauersprint zum Fuchsbau? Check.

Endlich angekommen hieß es dann: Gruppenfoto!

Hier ereignete sich dann auch schon das nächste Drama. Eigentlich begann alles ganz harmlos. Zuerst posierte Daijoubu ganz brav vor der Kamera. Alles war schön. Dann ging es weiter mit dem allseits beliebten "Spastenbild", nach dem weiter herumgealbert wurde. Und irgendwie, im Nachhinein weiß man immer so schlecht wie, resultierte dieses Herumalbern dann in einer ausgedehnten Schneeballschlacht. Es wurde ein Schneemann gebaut, Schneeengel gemacht, man hat einfach den Schnee genossen. Moment! Sagte ich Schnee? 'Tschuldigung, ich meine natürlich Schneematsch. Denn wie Seq vor ein paar Tagen im Forum noch schrieb: "Am Samstag ist Gruppenfoto im Schnee! Hoffentlich regnet es nicht..." Na ja, was sah man nach'm Aufstehen am Samstagmorgen zuerst wenn man aus dem Fenster geguckt hat? Na klar, richtig. Regen. Trotzdem hat das Alles wirklich Spaß gemacht. Ehrlich! Bis sich die erste Katastrophe anbahnte.

Nach ein paar etwas zu heftig geworfenen Schneebällen meinerseits flog mir mein Handy, das ich leider Gottes in der Jackentasche hatte, in den Schnee…tja, und war weg. Danach hieß es für die ganze Truppe: Handysuche! Im Endeffekt hatte sich das Handy auch wieder angefunden (danke Sen! x3), aber wir hatten uns natürlich schon etwas erschreckt. Danach ging die Schneeballschlacht auch noch weiter, bis sich Daijoubu dann langsam zurück in den Probenraum zurück bequemt hat. Die Bilanz: Keine Schwerverletzten, keine Knochenbrüche, Alles in Allem glimpflich ausgegangen.

Doch kaum oben angekommen, nahte schon die nächste Katastrophe: Nicht nur mein Handy war im Schnee verschwunden, nein, auch Matsu vermisste etwas. Etwas ziemlich Wichtiges.

Zur Erklärung: Die, die sich mit Daijoubu etwas auseinandergesetzt haben, wissen, dass Matsukaze und Sequojah seit Juni 2011 verheiratet sind. Und dabei haben sie natürlich auch Ringe getauscht. Eheringe. Aus Weißgold. Tja. Und genau einen dieser Ringe hatte die gute Matsu beim Herumtollen im Schnee verloren. Das hieß für uns Andere: Wieder raus in den Schnee, suchen. Der Schneemann wurde abgerissen und der Rasen umgegraben. Die Suche wurde dann nach einer halben Stunde abgeblasen und auf nach dem Tauen verlegt, Weißgold im Schnee sieht man nämlich leider…überhaupt nicht. Anscheinend ist der gute Seq bis auf weiteres mit einem Schneehaufen verheiratet.

Nichtsdestotrotz ging es dann mit dem Training weiter, frei nach dem Motto "The Game must go on!" Zelda lässt schön grüßen. Danach hieß es Aufwärmen mit lustigen Übungen wie "Feuer, Wasser, Sturm, Eis", "Zipp, Zapp, Boing", "Ich? Nein, du!" und noch einigen anderen Übungen, zwischen denen man von Seq und Yaden zwischenzeitlich herausgenommen wurde, um erste Rollenwünsche zu äußern. Dann ging es weiter mit den lustigen dai'schen Diavorträgen. Nach Dornröschens, die sich als polygame femme fatales entpuppten und an HIV starben, Ausflügen in den Safaripark, bei denen kleine Kinder von Krokodilen gefressen wurden, Wanderunfällen mit Bären und fremdenfeindlichen Einheimischen und diversen anderen Kurzgeschichten, die teilweise echt verworren waren, ließ die Gruppe den Wahnsinn mit einer Besprechung ausklingen, bei der echt alles dabei war: Ein Plotvorschlag von Nuri für unser neues Stück Wedding Peach, neue Wege für Daijoubu bei den Musikvorschlägen, von denen es eine richtige Vorschlagswalze gab, diverse Diskussionen und noch viel mehr.

Das war nun leider auch schon das letzte Training von Daijoubu in diesem Jahr und wir wurden nach zwei (viel zu kurzen) Trainings in die Weihnachtspause entlassen – die sowieso nicht so lange anhält. Denn am dreißigsten werden wir uns schon wieder melden mit Eindrücken, Bildern und Geschichten von der daijoubuianischen Weihnachtsfeier 2012, die da ansteht. Im nächsten Jahr werden dann die ersten ernsthaften Arbeiten an Wedding Peach anstehen.

Ich zumindest (und ich glaube auch die meisten anderen Frischlinge und die alten Hasen) sind gespannt, wie die Zusammenarbeit läuft und was da so rauskommen wird.

In diesem Sinne
Merry Oinkmas…
…and a happy new year!

Nachtrag: Bei einer weiteren Suchaktion am heutigen Mittag wurde der Ring gefunden. Matsu (und auch Seq) sind glücklich ^-^

17.12.2012 von Phil
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Daijoubu wurde überrannt.

SO. VIELE. MENSCHEN!

Wer hätte gedacht, dass nach monatelanger Flaute auf einmal ein Ansturm an Bewerbern auf uns zukommt?
Das Samstagstraining wurde somit zu einem sehr bunten und lustigen Ereignis.
Wirklich alle haben dazu beigetragen, dass es viel zu lachen und bereden gab.

Da gab es Zombies, fette Katzen bei denen man einfach den Kopf nicht finden konnte und Omas die sich partou nicht über die Straße helfen lassen wollte.

"Aber... ABER: Ich wohne doch gar nicht im Altersheim! Ich wohne in einem Schloss!!"

"...Und wenn du sie heiraten willst! Heirate sie!"

Diese und viele andere lustige Improvisationen haben uns den Tag versüßt und den neuen Bewerbern näher gebracht.

Auch wenn es mal ein wenig hakte fand man eine Lösung, Spaß hat das uns allen bereitet.

Und auch wenn einige unserer Leute von der Animaco noch immer leicht angeschlagen waren, wir setzten uns über die Hustenanfälle und das Geschniefe hinweg und haben den Anwärtern wohl recht authentisch gezeigt wie unsere Trainings so ablaufen, Chaos und Gelächter wie immer inbegriffen.

Hoffentlich sehen wir viele der neuen Gesichter auch bei den folgenden Trainings wieder.

10.11.2012 von Motte
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

So viele Bewerber *_*

Da wir bereits im Vorfeld wussten, dass uns einige Mitglieder nach der AniMaCo verlassen werden, haben wir bereits vor einiger Zeit sowohl auf unserer Homepage als auch bei Animexx und Facebook einen Bewerbungs-Aufruf gestartet. Eigentlich haben wir damit gerechnet, dass sich nicht mehr als zwei Leute melden - haben wir doch bereits vor einem Jahr auf der Suche nach einer Aushilfs-Luft diese Erfahrung machen müssen.

Doch wir mussten feststellen, dass wir falsch liegen. Bereits vor der AniMaCo haben wir fünf Bewerbungen erhalten. Da waren wir bereits etwas irritiert.

Doch nun, nachdem wir auch nach unserem Auftritt auf der AniMaCo noch einmal erwähnt haben, dass wir Crew und Cast suchen, gehen wir in der Bewerbungsflut unter! Bis jetzt haben sich 14 Interessenten bei uns gemeldet. 10 davon haben wir bereits zu einem Probe- und Kennenlern-Training am kommenden Samstag eingeladen, die restlichen werden wir etwas später noch einladen.

Wir sind wirklich positiv überrascht. Und wir hoffen, dass wir demnächst auf unserer Homepage verkünden können: "Daijoubu ist wieder gewachsen!" - oder so ähnlich.

08.11.2012 von Sequojah
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Welt ist im Ungleichgewicht und der Avatar klaut... Stände?!

Alles fing ganz harmlos mit einer kleinen Verwechslung der imaginären Requisiten an.

Da war es auf einmal ein Buch das für Katara gekauft wurde und nicht wie geplant das kleine Holzpferd. Also ging der Avatar zurück zum Stand und tauschte die erdachten Dinge wild durcheinander und nahm dann plötzlich prompt den ganzen Geschenkestand mit. Daraufhin wurden die Stände jongliert und schließlich gestohlen. Das sorgte für viel Aufruhr unter den Marktbesuchern, erweckte den Unmut des Ersatz-Kohlhändlers und trieb den Geschenkehändler an den Rand des Nervenzusammenbruchs.

Später wurde von Flaschen und Töpfen gesprochen obwohl eigentlich von "den Falschen" und von Toph die Rede hätte sein müssen. Letztlich wurden geschnitzte Äpfel verschenkt, natürlich selbstgemacht vom Avatar persönlich! Naja, eigentlich nicht so ganz.

Aber egal! Es ging drunter und drüber, aber Sinn machte das alles nicht wirklich. 

Das ändert sich aber zum nächsten Auftritt...

...Hoffentlich.

23.09.2012 von Motte
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Lang lang ist's her...

Die Animagic ist ja nun seit einer Weile vorbei, aber als Fazit lässt sich  sagen: Der Stress sowie die Aufregung haben sich gelohnt.

Trotz ungewohnter Auftrittszeit am Sonntag hatten wir einen vollen Saal und ein klasse Publikum. Sogar die kleineren (oder größeren?) Probleme vor dem Auftritt wurden letztlich mit großem Jubel entlohnt.

Der Auftritt war ein Erfolg und unsere Zuschauer waren sichtlich begeistert.  Vielen Dank vor allem an das Animagic Team für die super Betreuung und an unsere Fans für das tolle Feedback auf und nach der Con!

Und jetzt?
Jetzt liegt zwar noch ein wenig Zeit zwischen uns und dem nächsten Auftritt, aber Daijoubu geht natürlich schon in die Vorbereitung für die Animaco und nicht zu vergessen unser Special zum zehnjährigen.

Ihr dürft gespannt sein!

10.09.2012 von Motte
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Nuri, Autos und die dazu passenden Geschichten

Kein Unfall, kein Fast-Unfall, kein Schlüssel eingeschlossen, keine kaputte Lichtmaschine - moment, da stimmt doch was nicht...

Daijoubu kennt ja die Nuri´schen Autogeschichten: Mal ist es ein Flug über den Graben, dann ein Auffahrunfall (oder zwei, oder drei...), oder aber sie schließt ihren Autoschlüssel ein. Die Liste ist endlos. Ich habe einfach immer irgendwo Autopech ^^"

Doch diesmal liefs einfach zu glatt...

Aber zurück zum Anfang

Daijoubu hatte die große Ehre, zu Yumes Abschiedsparty kommen zu dürfen. Es war eine wunderschöne Feier, wir haben uns tierisch gefreut :3 Danke Yume für dieses tolle Wochenende, wir werden euch sehr vermissen T^T

Nun, jedenfalls hat Yume uns ein paar ihrer Requisiten vermacht - wir hoffen, sie gebührend einsetzen zu können. Und um diese Requisiten transportieren zu können, haben wir uns das Wohnmobil meiner Mutter geliehen. Es war eine unglaublich anstrengende fahrt runter nach Viern- und Gondelsheim, aber es lief alles super. Wir sind etwa 9 Stunden gefahren, bis wir endlich mitsamt vorher eingesammelten Requisiten bei der Party ankamen.

Auch die Rückfahrt war ziemlich ereignislos (bis auf den Vorführeffekt, den Motor mit eingelegtem Gang zu starten...). Es lief alles glatt. Zu glatt... Requisiten ausgeräumt, Leute ausm (fahrenden?) Auto geworfen, Richtung Home, Richtung Bett.

Ich hätte einfach auf Konst hören sollen - Kurz vor Berlin: "Hm, vllt. doch noch mal tanken? Die Anzeige leuchtet.." - "Aah, keinen Bock. Ich geb Mama n leeres Auto wieder..." Hättste ma doch getankt, Nuri.

10 Minuten von Zuhaus entfernt stottert das Auto - und stellt sich schließlich mitten auf die Straße!

Klein Nuri geht raus und schiebt das Wohnmobil! Zwei Meter weit bin ich sicher gekommen! Dann kam ein netter Mann vorbei und half mir :) Zum Glück konnt ich an der 2 Minuten entfernten Tanke einen Reservekanister plus Diesel kaufen, das Auto befüllen, doch noch mal richtig tanken und dann nachhaus. Oh mann...Das nächste mal hör ich auf Konst, wenn er sagt, ich soll tanken..

Aber was wäre das Leben bloß ohne Nuri´sche Autogeschichten? X3

28.03.2012 von Nuri
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Es läuft!

Ich als "Neuling" in Sachen "Dai'scher Gelassenheit" bekomme noch ein bisschen Panik, wenn der erste Auftritt immer näher rückt und alles mehr chaotisch als nach Plan aussieht. Aber so langsam bekomme ich wieder ein gutes Gefühl.

Spielsituationen werden durchprobiert, der Text wird geschrieben, es wird Musik für neue Tänze ausgewählt, Choreographen haben sich freiwillig gemeldet und jetzt muss nur noch alles zusammenpassen. Durch die neue Rollenverteilung wurden auch die Positionen beim Opening neu festgelegt und Matsu muss als neues Cast alles neu lernen, während der Rest zumindest vieles wieder auffrischen muss. Aber es sieht schon gut aus.

Zusammengefasst kann man sagen: Es läuft! Vielleicht noch nicht ganz so schön, aber auch ganz bestimmt nicht schlecht. Aber so muss es wohl sein, wenn man alles umkrempelt: Man will vieles besser machen, aber ist ständig darauf bedacht, keine Fehler zu machen oder den dai'schen Pfad zu verlassen.

Wir haben noch einiges vor uns, bis das Stück Bühnenreif ist. Aber der Kurs stimmt und wir sind voll in Fahrt!

14.03.2012 von Sequojah
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Bitte Lächeln!

Die Rollenverteilung steht nun seit einer Weile und die Arbeit am Stück wird natürlich weiter fortgesetzt,
doch haben wir da nicht was vergessen? Achja! Da waren doch noch die Bewerbungsfristen für die Conventions.
Upps! Da fehlen ja noch aktuelle Bewerbungsfotos.

So kam es also dazu, dass man sich am Sonntag zu einem daijoubuischen Fotoshoot versammelte, um neue Bilder für eben jenen Zweck zu machen.
Trotz vieler Albernheiten, wehen Knien und – oder eben gerade wegen – immerwährenden Anweisungen wie:

"Nun mach doch mal die Augen auf!"
oder:
"Und jetzt bitte definierter gucken!

sind dann, neben längst überfälligen Kopfbildern, sogar noch einige andere schöne Fotos herausgesprungen.

Nun können die Conventions kommen! ...
Das heißt, sobald das Stück steht natürlich.

15.02.2012 von Motte
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Avatar - Wir warten bis wir tanzen können

So, oder so ähnlich könnte wohl der Titel der momentanen Trainingssituation lauten.
"Gehört der Arm nun nach oben oder unten?"
"Wird da jetzt gedreht oder nicht?"

Auch sehr beliebt:
"Wo steh ich eigentlich?"
und natürlich die alles entscheidene Frage:
"Wie war noch gleich die Rollenverteilung?"

Fragen über Fragen deren Beantwortung wohl noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Die Devise lautet also: Üben, üben, üben.

Improvisation und Diskussion sind dabei natürlich inklusive, ebenso wie allgemeine Verwirrung.

31.01.2012 von Motte
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Alles neu in 2012

Der daijoubische Winterschlaf ist vorbei und wir starten weihnachtsrund ins neue Jahr!
Die Zeichen stehen auf "Avatar" - was für uns allerdings heißt: Alles auf Anfang. Die Rollen werden neu gemischt, die Story erwürfelt. Alles ist möglich. Bestimmt auch, dass der Avatar fliegen kann und wir Feuerwerk auf der Bühne nutzen dürfen.
Man wird ja noch träumen dürfen!

Neujahrsgrüße von
Kathy

16.01.2012 von Kathy
Seite: [1]