D.Gray-Man – Das 'D' steht für Desaster

Nach dem Umzug des Hauptquartiers des Schwarzen Ordens löst der angekündigte Besuch von Oberinspektor Luberie Panik aus: Einige Erfindungen der Wissenschaftsabteilung sind nicht am neuen Standort angekommen. In seiner Not schickt Komui Lee einige Exorzisten zur Wiederbeschaffung los - lässt diese aber im Glauben, dass es sich bei den Objekten um Innocence handelt. Dies spricht sich auch bis zum Millenium-Grafen durch, welcher seinerseits die Noah losschickt, um zuerst in den Besitzt des vermeindlichen Innocence zu gelangen. Dabei geraten nicht nur die Exorzisten in arge Bedrängnis.

Sen - als Komui

Komui Lee ist der Leiter des Hauptquartiers vom Schwarzen Orden und der ältere Bruder von Lenalee. Als seine Schwester als Kompatible in den Orden aufgenommen wurde, beschloss er ebenfalls einzutreten um in ihrer Nähe zu sein. Er hat einen starken Schwesternkomplex und einen Hang zu gefährlichen Erfindungen, welche eigentlich die Arbeit der Wissenschaftler vereinfachen sollten. Sein treuer Angestellter, Reever Wenhemm, versucht ihn dabei so gut wie möglich zu bremsen.

Als ich von diesem eigenartigen Charakter hörte, war ich schon in ihn verliebt. Endlich eine Rolle bei der ich meinen kleinen verrückten Wissenschaftler rauslassen kann. Und das ist nicht einmal das Beste, auch in diesem Stück darf ich Sunny zur Weißglut treiben und muss dabei nicht aus den Charakter fallen. Ich freue mich schon, in das schmerzverzerrte Gesicht unserer Regie Conny zu blicken und die Worte zu hören "vielleicht solltest du es 'etwas' weniger überdreht spielen"

Sunny - als Reever

Reever ist der Leiter der Wissenschaftsabteilung im Hauptquartier des schwarzen Ordens. Er ist sehr pflichtbewusst, fleißig, chronisch überarbeitet und wird von seinem Chef Komui Lee langsam in den Wahnsinn getrieben. Reever sorgt stets dafür, dass von Komui erfundene Roboter irgendwie unschädlich gemacht werden, da diese meist den schwarzen Orden verwüsten - was sehr oft vorkommt. Zusätzlich zu seiner Arbeit hat er es sich auch zur Aufgabe gemacht, Komui zurück zur Arbeit zu schleifen, wenn dieser mal wieder versucht sich davor zu drücken - was noch öfter vorkommt. Außerdem hofft er, dass es Komui irgendwann einmal schafft, seinen Papierkram zu erledigen und so das Chaos auf seinem Schreibtisch zu beseitigen - was nie vorkommt. Trotz all dieser Eskapaden ist er seinem Chef jedoch treu ergeben und würde ihn nie im Stich lassen.

Hey, ein Typ, der im Labor arbeitet und nur Überstunden macht... da spiele ich mich ja fast selbst! In der ganzen Serie ist Reever tatsächlich mein Lieblingscharakter, das liegt wahrscheinlich daran, dass ich ein Faible für vom Chef gequälte Charaktere habe. xD Dementsprechend freue ich mich auch darüber, die Rolle spielen zu dürfen, wobei dieses Mal die größte Herausforderung darin besteht, bei Komuis wilden Mimiken und Gesten trotzdem Ernst zu bleiben. Aber mit seltsamen Chefs konnte ich ja bei unseren Stücken zu Fullmetal Alchemist und xxxHolic schon Erfahrungen sammeln. Es wird auf jeden Fall ein lustiges Jahr werden. ^^

Komui und Reever


Jace - als Jasdero

Jasdero ist der Noah der Bindungen, denn wenn er mit seinem Zwillingsbruder David fusioniert werden sie zu einer Person. Die beiden 17-Jährigen gehören als Noah zu den Gegnern der Exorzisten und gelten somit als Antagonisten. Denn sie wollen mit Ihrem Anführer, dem Millennium Grafen, die Welt vernichten. Um das zu erreichen suchen sie die Waffen der Exorzisten, das sogenannte Innocence, und wollen es zerstören. Allerdings hat Jasdero selten etwas Sinnvolles im Kopf und verbreitet nur Chaos wo er geht und steht. Seinen IQ kann man an einer Hand abzählen, was passend ist, da er die Zahl 5 total toll findet.

Jasdero war einer meiner Wunschcharakter. Ich kann einen Jungen spielen, darf total komisch aussehen und vor allem darf ich sein wie ich will. Das ist so ziemlich das genaue Gegenteil meiner Rolle davor. Bei der Rollenvergabe wurde mir dann gesagt ich darf mein Hirn abgeben, was für die Rolle durchaus passt. Ich bin gespannt ob ich es wiederbekomme. Jasdero ist böse, nervig, verrückt, dumm und noch so einiges. Es macht so viel Spaß ihn zu spielen und der Text lernt sich von allein. Allerdings gibt es auch Herausforderungen. Da ich in dem Stück oft stürze und einiges einstecken muss, sollte ich wohl etwas trainieren. ^^ Ich freue mich dennoch Mega auf die Rolle, das wird Spaß machen mit meiner Schwester Ena die beiden Chaosbrüder zu spielen. Wir werden euch zum Lachen bringen.

Ena - als Reever

David ist ein Mitglied der Familie Noah und somit ein Gegner der Exorzisten des Schwarzen Ordens. Er hat einen Zwillingsbruder namens Jasdero, der ihm äußerlich allerdings nicht wirklich ähnelt. Meist sind sie zusammen anzutreffen und stiften Chaos wo sie gehen und stehen. Er ist ein aufbrausender, aktiver und frecher Charakter, der sich von niemandem etwas sagen lässt. Außer vom Millennium Grafen, ihm gehorcht er aufs Wort. Durch seine vorlauten und meist nicht gerade geistreichen Sprüche nervt er den Großteil seiner Familie.

Ich freue mich sehr darauf David spielen zu dürfen. Da er nicht die hellste Leuchte ist und einen sehr lockeren Charakter besitzt, kann man sich mal so richtig austoben. Oder wie wir bei Daijoubu zu sagen pflegen: “Gib einfach dein Hirn ab und hoffe, dass du es danach zurückbekommst!” Es macht unheimlich viel Spaß doof zu sein und seine Familie zu ärgern. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es auch sehr Energieraubend ist ununterbrochen in Aktion zu sein. Nebenbei ist es mir und meinem Zwillingsbruder Jasdero schon passiert, dass wir auch privat dumme Sprüche klopfen ohne groß darüber nachzudenken. Ist halt nicht so leicht aus dieser Rolle wieder rauszukommen, wenn man einmal drin ist. Ihr könnt euch auf jeden Fall auf viel Spaß und Action mit unserem neuen Stück freuen!

Jasdero und David


Kali - als LENALEE

Lenalee Lee ist 16 und Exorzistin des schwarzen Ordens. Sie stammt ursprünglich aus China. Ihre Eltern wurden von einem Akuma getötet, als sie noch sehr klein war und man brachte sie in das Hauptquartier der Exorzisten, da sie die "Kompatible" zu dem Innocence "Dark Boots" ist. Lenalee hat einen ausgeprägten Sinn für Freundschaft und sorgt sich sehr um Ihre Freunde, die wie eine Familie für sie sind. Sie ist zudem die Assistentin und jüngere Schwester von Abteilungsleiter Komui Lee, welcher wegen seiner Schwester in den schwarzen Orden eintrat.

Absolute Wunschrolle. Ich mochte Lenalee in der Serie von Anfang an, sie ist ein süßes, liebes aber auch durchaus durchsetzungsfähiges Mädchen mit klaren Prioritäten. Sie hat in der Geschichte von DGM eine unglaubliche Entwicklung gemacht wie ich finde und ist eine starke Persönlichkeit mit viel liebreizendem Charme. Wir teilen Beide die Liebe zu langen Haarfrisuren und kurzen Röcken. Ich freue mich sehr darauf, als süße Exorzistin von nebenan das Publikum zu bezaubern und meine Feinde auf der Bühne in die Flucht zu kicken.

SUE - als LAVI

Lavi ist ein Exorzist des Schwarzen Ordens und gleichzeitig Nachfolger in Ausbildung des alten Bookman (Geschichtsschreiber, die Ereignisse dokumentieren, die der Öffentlichkeit verborgen bleiben). Durch diese zwei Aufgaben gerät er oft in Gewissenskonflikte, da er sich als Exorzist aktiv an Kämpfen beteiligen muss, als Bookman aber eigentlich als neutraler Beobachter fungieren sollte. Lavi legt meist ein sonniges Gemüt zu Tage, spielt anderen gern Streiche und betitelt seine Freunde mit kreativen Spitznamen. Dennoch ist er intelligenter als er manchmal wirken mag und eigentlich ein nachdenklicher, tiefgründiger Charakter.

Da Lavi meine Wunschrolle ist, bin ich total glücklich, ihn darstellen zu dürfen (auf die Augenklappe freue ich mich weniger). Insgesamt kann ich mich gut mit dem Charakter identifizieren und uns ist sowohl gemeinsam, dass wir viel lesen müssen (er ist auch nicht wirklich was anderes als ein Student der Geisteswissenschaften), als auch unsere Leidenschaft für Nickerchen. Ach, ja, und das gute Aussehen natürlich ;) vielleicht aber auch der manchmal etwas eigenwillige Klamottengeschmack (manche sagen dazu "hässlich").

Lenalee und Lavi


Sequojah - als Millenium Graf

Der Millennium-Graf ist der Anführer der Noah und Hauptgegenspieler der Exorzisten. In der üblichen Erscheinungsweise ist er groß, grau, sehr rundlich und immerzu am Grinsen. Er hat immer einen freundlichen Ton, egal ob er mit Verbündeten oder Feinden spricht und nur sehr selten zeigt er andere Emotionen. Seine Persönlichkeit hat zwei Gesichter: Eine freundliche fast schon liebenswerte (so wirkt er bei den Noahs wie der liebe Onkel oder Großvater - inbesondere Road gegenüber ist er besonders liebevoll), aber auch eine sehr sadistische und boshafte: Er betrügt und belügt Menschen, deren Freunde oder Verwandte kürzlich gestorben sind, um aus diesen seine Armee, die Akumas, zu erschaffen.

Erst ein Feigling, auf den Niemand hört, danach ein Lehrer, der nicht ernst genommen wird. Nun endlich spiele ich einen Charakter, der respektiert wird: Das Gräflein mit Herz. Ich habe mich schon früh mit der Rolle des Grafen angefreundet, denn irgendwie schien es mir klar zu sein, dass ich eben jenes große und rundliche Familienoberhaupt verkörpern würde. Und irgendwie gefällt er mir sogar: Boshaft, aber immer mit einem Grinsen im Gesicht ♥

Lenia - als Tyki

Tiky Mikk, eigentlich Joyd, ist der zweitälteste Noah. Er wird vom Millennium-Grafen als Auftragsmörder eingesetzt. Seine Fähigkeit ist es Materie zu ignorieren und zu manipulieren. Zudem hat er seine menschenfressenden Golems ("Tease"), welche wie Schmetterlinge aussehen und ihn somit zu einem gefährlichen Gegner machen. Er liebt sein Leben im Noah-Clan, aber auch das unter den Menschen. Er verkörpert das Vergnügen oder den Genuss der Noah.

Traumrolle! Absolute Traumsolle hoch 20 gewesen bei D.Gray-man! Ich bin so happy, dass ich diesen wahnsinnig geilen, heißen, sexy Badass schicken und tollen Kerl spielen darf. Ich gebe ja zu, der Herr ist mal wieder Beuteschema für mich und wie immer habe ich sehr viel Respekt vor einer männlichen Rolle. Aber ihn darzustellen bereitet mir schon jetzt unglaubliches Vergnügen ;) Zusammen mit meiner "lieben Familie" werden wir schon die Exorzisten in Schach halten.

Luna - als Rhode

Rhode Camelot ist im Gegensatz zu ihrem jugendlichen Aussehen die Älteste des Noah-Clans. Sie trägt sehr oft ihre Schuluniform und bekommt regelmäßig Hausaufgaben auf, bei welchen ihre Familie häufig helfen darf. Mit ihrem kindlichen Verhalten und Schmollen versucht sie vor allem gegenüber dem Grafen und Tyki immer ihren Willen durchzusetzen, was ihr jedoch nicht immer gelingen mag. Entgegen ihrer kindlichen Neigungen hat sie eine recht sadistische Persönlichkeit. Rhode entwickelt eine tiefe Zuneigung und ein gewisses Interesse für Allen Walker. Sie sieht ihn als ihr Eigentum an und behauptet ihn zu lieben, jedoch weiß man nicht, ob es wirklich Liebe ist, da sie nicht davor zurück schreckt Allen körperlich oder auch seelisch zu verletzen. Obwohl sie meist besonders von den Zwillingen sehr genervt ist, stellt sie ihre Familie über alles andere. Sie verkörpert den Traum der Noah.

Ich als kleines Rhode-Schätzchen, na da hab ich mir aber was vorgenommen. Für das aktuelle Stück hab ich nach einer neuen Herausforderung gesucht, nachdem ich der Maid im letzten Teil ja eher eine sehr persönliche Note geben durfte. Rhode dagegen ist wirklich sehr kindlich, verspielt und eher ein verzogenes kleines Gör; hat dann jedoch aber auch wieder ihre reifen und braven Momente. Ich bin jedenfalls sehr gespannt darauf sie euch auf der Bühne präsentieren zu dürfen und gemeinsam mit meinem liebreizenden Clan ein paar Exorzisten zu quälen. <3

Gräflein, Tyki und Rhode


Risa - als Miranda

Miranda Lotto ist eine leicht beeinflussbare und emotionale Exorzistin. In ihrer Vergangenheit wurde sie von allen Bewohner ihres Heimatdorfes gedemütigt. Miranda wirkt oft hilflos, verzweifelt und entschuldigt sich immer für alles. Vermutlich ist "Es tut mir leid" ihr meistbenutzter Satz. Naivität und Gutgläubigkeit sind weitere Charaktereigenschaften von ihr. Dadurch vergisst man oft, dass Miranda eine erwachsene Frau ist und kein junges Mädchen.
"Zu mir hat noch nie jemand danke gesagt. Das bedeutet für mich, dass ich helfen konnte. Ich wollte immer, dass sich jemand bei mir bedankt, denn das bedeutet, dass ich akzeptiert werde" Diese Aussage beschreibt sie gut.

Haaach Mirandaaaa. Sie spielen zu dürfen ist Fluch und Segen zugleich. Ihre emotionalen Facetten auf der Bühne darzustellen wird nicht leicht, da sie viele Höhe- und Tiefpunkte hat. Es ist ein Segen sie spielen zu dürfen, da sie mit zu meinen Wunschrollen gehörte.

Min - als Crowley

Aleister Crowley III verbrachte als gebürtiger Baron einen großen Teil seines Lebens versteckt im Schloss seines Großvaters. Er wurde von den Bewohnern eines nahe gelegenen Dorfes als "Vampir" verschrien. Nachdem Allen und Lavi in das Dorf mit dem "Vampir-Problem" kamen, begriffen sie, dass Crowley Innocence hat und konnten ihn überreden, sich dem Schwarzen Orden anzuschließen und als Exorzist zu dienen. Er hat eine gespaltene Persönlichkeit. Meist ist er sehr nett, teilweise auch naiv und gutgläubig. Bei Aktivierung seines Innocence kommt seine dunkle Seite zum Vorschein.

Crowley, oh Crowley, eindeutig eine Rolle, die mir sehr viel Spaß machen wird. Mittlerweile hat sich der naive Vampir zu meinem Lieblingschara gemausert und ich bin glücklich ihn spielen zu dürfen. Seine Art zu reden ist definitiv etwas, dass ich schon immer einmal probieren wollte und privat, aus Jux, viel zu oft tue. Ich glaube, dank ihm werde ich mich auf der Bühne gut austoben können.

Miranda und Crowley


Mao - als DörtE

Stell dir vor: Du gehst in einem Wald und verläufst dich. Der Weg ist genauso gut vorhanden wie deine Karte... was macht man am besten? Genau, man fragt den Nächstbesten nach dem Weg! Moment, in einem Wald?! Richtig. In einem Wald gibt es vieles was es außerhalb nicht gibt. Frische Luft, Vogelgezwitscher, ein Haus...und in einem Haus lebt ja bekannter Weise jemand. Und dieser Jemand ist in diesem besonderen Fall die gute alte Dorothea "nenn mich Dörte" Blaukraut. Die rüstige Alte kommt bestens allein in der Wildnis zurecht (was natürlich nicht heißt, das man ahnungslose Opfe... ähhh Spaziergänger für die Hausarbeit einspannen kann), kennt die Gegend wie ihre Schürzentasche und ...ja ist ein bisschen seltsam. Also genau DIE Person, die man vertrauensvoll und absolut risikolos nach den Weg fragen kann, oder?

Dörte habe ich schon beim Skript lesen ins Herz und die engere Wahl geschlossen. Daher freue ich mich total sie auch umsetzen zu dürfen (erst recht ihre verschieden Facetten). Von dem alten, hilfsbedürftigen Großmütterchen, über die gerissene Sklaventreiberin bis hin zur fuchsteufelswilden, besenschwingenden Furie ist bei ihr alles vertreten. Es ist toll so viele Facetten in einer einzigen Rolle ausprobieren zu können, aber auch schwierig immer die Richtige Facette zur richtigen Zeit darzustellen. Aber das macht die Rolle gerade so spannend und wann bekommt man schon mal die Gelegenheit seine Castkollegen mit einem Besen über die Bühne zu jagen XD. Dörte bring ordentlich Schwung ins Stück und ich hoffe, dass sie euch gefallen wird.

Dörte


Hyo - als Allen

Allen Walker ist der Hauptcharakter von "D.Gray-Man" - 16 Jahre alt, sehr freundlich, selbstbewusst, gut erzogen und Exorzist des schwarzen Ordens. In seiner Vergangenheit wurde er verflucht, weshalb eine Narbe seine linke Gesichtshälfte ziert, durch die er die Fähigkeit erlangte, mit seinem Auge die gefangene Seele eines Akumas zu sehen. Sein Innocence ist vom Parasitentyp, was bedeutet, dass Allens Hand selbst die Waffe ist. Er zeichnet sich durch seine Orientierungslosigkeit und einem riesigen Appetit aus. Zudem schließt er sehr schnell Freundschaften.

Ich hatte Allen überhaupt nicht auf dem Schirm als wir uns an den Rollen ausprobiert haben. Umso erstaunter war ich, als es dann hieß, dass ich ihn spielen darf/soll. Laut einigen Mitgliedern sind Allen und ich uns sehr ähnlich. Wohl einer der Gründe, durch den ich mich schnell mit ihm anfreunden konnte. Ich habe ihn in den letzten Wochen sehr lieb gewonnen und habe meinen Spaß daran, ihn darzustellen. Ich werde bestimmt als Allen zusammen mit den anderen „Exorzisten“ den Noahs in den Hintern zu treten, verlasst euch drauf.

Mentha-Chan - als Link

Link! Strumpfhosenbewehrter Held zahlloser Abenteuer und Retter der... Moment? Wie? Das hier ist gar nicht DER Link? Sicher? Nur weil man ein überkorrekter, Bürokratie und Ordnung liebender Angestellter der Zentralverwaltung des Schwarzen Ordens ist, dessen einzige Aufgabe momentan darin besteht den Aufpasser für einen gewissen silberhaarigen Exorzisten zu spielen, bedeutet das nicht, dass man kein Held sein kann. Immerhin gehörte Howard Link zu einer speziellen Spezialeinheit des Schwarzen Ordens und verfügt neben den typischen Eigenschaften eines Büroangestellten auch über diverse Kampffertigkeiten. Abgerundet wird dies durch sein erstaunliches, kulinarisches Geschick auf dem Gebiet der Konditorei. Wen stört es da schon, dass der junge Herr stocksteif, verklemmt und humorlos ist?

Mich zumindest nicht XD. Link ist durchaus ein Charakter der mir persönlich sehr gut gefällt. Hach ja, diese steife Haltung und der stetig steinerne Gesichtsausdruck schreien doch geradezu danach ein bisschen gepiesackt zu werden. Abgesehen davon feiere ich mit dieser Rolle endlich die Premiere meiner ersten intelligenten Männerrolle. Männer generell spiele ich sehr gern, aber bisher hatte ich stets das Vergnügen mit den eher... äh... instinktgesteuerten Exemplaren und so ist der ernste und clevere Link eine überaus willkommene Abwechslung. Die steifere Körperhaltung und die ständige "Stock-im-Allerwertesten-Attitude" liegen mir prinzipiell im Blut. Nur bei der kontrollierten Mimik muss ich aufpassen, aber ich hoffe dass ich den guten Link so spielen kann, dass ihr ihn am Ende genauso liebgewinnt wie ich.

Matsukaze - als Kanda

Yuu Kanda - oder besser nur Kanda - ist ein etwas kalt und abweisend wirkender, aus Japan stammender Exorzist beim schwarzen Orden, der immer probiert seine Missionen zu 100% zu erfüllen, auch auf Kosten seiner Kameraden, wie er selbst sagt. Bei den Missionen selbst sieht es dann aber so aus, als ob er alles geben würde um seine "Freunde" und Unschuldige zu beschützen. Er ist ein guter Schwertkämpfer, sein Innocence ist ein Katana namens Mugen. Er sagt von sich selbst, dass er vieles nicht mag, darunter Leute mit naiven Ansichten, die Versprechen geben und nicht halten oder er verflucht Leute, die ihren Mund nicht halten können, was dann auch die Hassfreundschaft zu Allen Walker erklärt. Seine Leibspeise ist Soba und Tempura, gar nicht gerne isst er süße Dinge wie Kuchen oder Bonbons.

Kanda... hm ja, nicht grade die Wunschrolle schlechthin von mir. Aber hey, er hat lange Haare und ist ein guter Schwertkämpfer, wenn das nicht etwas positives ist. Und man findet, wenn man sich genauer mit einem Charakter beschäftigt, immer etwas, was man gemeinsam mit dem Chara hat. XD Das mit den Leuten, die Versprechen machen und nicht halten - das ist doch schon einmal etwas wo ich mit ihm übereinstimme, sowas mag ich auch nicht ^^; Aber was ich echt überhaupt nicht nachvollziehen kann ist, wie man süße Dinge nicht mögen oder sogar hassen kann. O.o Hallo?! Kuchen!!! Wie kann man Kuchen nicht mögen? Ich lebe gerade für Kuchen und Süßigkeiten... >_<; Ich hoffe echt ihn trotz dieser Unstimmigkeit gut umgesetzt zu bekommen und jetzt geh ich erst mal Kuchen essen. :P

Allen, Link und Kanda


Shiro und AB_the_Diablo - Stagecrew

Es ist Samstag und für uns ist wieder Training angesagt: Es werden Tänze einstudiert, das Schauspiel wird intensiviert und auch die Benutzung der Requisiten sollte langsam sitzen. Damit die Requisiten rechtzeitig auf der Bühne liegen und nach dem Ende einer Szene schnell wieder weggetragen werden, darum sorgt sich unter anderem unsere Stagecrew. Sie entlasten den Cast bei den Szenenwechseln, nehmen Mikrofone vor den Tänzen ab und helfen im Backstage, z.B. wenn sich der Cast umziehen muss.

Dieses Jahr haben wir mit AB_the_diablo ein Mitglied mit der zweitlängsten "Dienstzeit" und Shiro als unseren allerneuesten Zugang hinter der Bühne. Und wer das Foto genau anschaut kann sehen, dass beide auch während einigen Szenen auf der Bühne zu sehen sein werden ^_-

Stagecrew: Shiro und AB_the_Diablo


Spiegel und Coffee - Technik

Heute wollen wir euch zwei Mitglieder vorstellen, welche ihr zwar nicht auf der Bühne sehen werdet, aber deren Aufgaben dennoch sehr wichtig sind: Unsere Technik-Crew. Denn ohne sie werdet ihr keine Musik zu den Tänzen hören, die Soundeffekte würden fehlen und auch das Szenenbild wäre ohne das richtige Licht nicht so, wie es sein sollte.

Spiegel kam erst vor kurzem zu uns. Er ist für das Lichtscript verantwortlich und wird bei den Conventions als Lichtregie dafür sorgen, dass keiner von uns im Dunkeln steht. Zudem leitet er aktuell auch die Requisitengruppe.

Coffee konnten wir bereits während unserer Generalprobe zu "×××HOLiC" rekrutieren, dieses Jahr übernimmt er alle Ton- und Videoeinspieler und sorgt dafür, dass Soundeffekte und Musik immer im richtigen Moment abgespielt werden.

Technik: Spiegel und Coffee


Elli - Maskenbauerin

Die liebe Elli haben wir nach unserem Auftritt mit Fullmetal Alchemist auf der MMC 2015 verabschiedet, kurz darauf zog sie nach Kassel und konnte eigentlich nicht mehr aktiv bei uns mitmachen. Das hat sie aber nicht davon abgehalten, immer wieder nach Berlin zu kommen, um uns bei unseren Trainings zu besuchen - und für den Auftritt von xxxHOLiC auf der AniMaCo 2016 hat sie eine Helfer- und NPC-Rolle übernommen. Dieses Jahr wollte sie eigentlich auch eine kleine Rolle übernehmen, nur beißen sich "Studium in einer anderen Stadt" und "regelmäßige Trainingsanwesenheit" ein bisschen. Dennoch hat sie für uns eine große Aufgabe übernommen und die Maske des Millenium-Grafen angefertig.

Maskenbau: Elli

Dieses Stück wurde auf folgenden Shows/Conventions gespielt: